Wer wir sind

E-Mail Drucken PDF

Die Aktion Mission und Leprahilfe Schiefbahn e.V. wurde 1963 vom späteren Weihbischof August Peters in Willich-Schiefbahn gegründet. Seitdem haben es sich ihre Mitglieder zur Aufgabe gemacht, Menschen in Entwicklungsländern unbürokratisch und schnell konkrete Hilfen zu geben. Über Medikamentenhilfen und Projektförderungen tragen wir zur Verbesserung von Lebensbedingungen bei.  Unsere Projekte erstrecken sich durch die Zusammenarbeit mit anderen Hilfsorganisationen (action medeor, Misereor, Kindermissionswerk, Luftfahrt ohne Grenzen e.V.) über den gesamten Globus.

Bei Naturkatastrophen können wir über unser Kontaktnetzwerk Hilfe zur Nahrungsmittelversorgung sowie Decken und andere dringend benötige Dinge zur Verfügung stellen.

Unser Schwerpunkt liegt auf der Förderung kleinerer Projekte und Institutionen, die häufig keinen Zugang zu Fördergeldern der großen Hilfs­organisationen haben. Dabei helfen wir sowohl mit Geld- als auch mit Sachspenden und bewirken durch unsere zahlreichen persönlichen Kontakte zu Einheimischen eine schnelle und unbürokratische Hilfe.

Bei allen unseren Aktivitäten widmen wir Leprakranken besondere Aufmerksamkeit.

Wir helfen schwerpunktmäßig in vier Bereichen:

  1. Trinkwasserversorgung:
    Wir finanzieren Brunnen um Menschen den Zugang zu sauberem Trinkwasser zu ermöglichen.
  2. Schul- und Berufsausbildung:
    Wir fördern Lehrwerkstätten und Schulen.
  3. Medikamentenhilfen:
    Wir unterstützen Krankenstationen mit Medikamenten.
  4. Hilfsgütertransporte:
    Wir organisieren den Transport von Hilfsgütern dorthin, wo sie gebraucht werden.

Der Verein wird von einem siebenköpfigen, ehrenamtlichen Vorstand geleitet und beschäftigt eine hauptamtliche Büroleiterin.

 

 

 

Aktualisiert ( Mittwoch, den 26. Februar 2014 )  

Suchen

TERMINE