Wie Sie helfen können

Unsere Organisation lebt von der Arbeit von freiwilligen Helfern und Spendern. Auf dieser Seite beschreiben wir einige Aktivitäten, bei denen wir uns über Ihre Unterstützung freuen würden.
Sachspenden
Wir freuen uns über Altkleiderspenden. Vor der Einfahrt zu unserem Lager am Wallgraben 3-5 in Willich-Schiefbahn sowie in Schiefbahn-Niederheide sind unsere blauen Altkleidercontainer positioniert. Bitte beachten Sie, dass die dort abgelieferten Kleider (gut erhaltene Kleidung bitte von Lumpen trennen und wenn möglich beschriften!) in stabilen Plastiksäcken gut verschlossen deponiert werden sollten. Schuhe bitte am besten paarweise bündeln.  Wir sammeln auch Bettwäsche und Handtücher.
Der Arbeitskreis Mission-Entwicklung-Frieden des Pfarrgemeinderats der Katholischen Kirchengemeinde St.Hubertus Schiefbahn veranstaltet im Januar, Mai und September jeweils eine Altkleidersammlung. Bei den Terminen im Mai und September werden zusätzlich Schrott und Buntmetalle gesammelt. Zentraler Sammelplatz ist der Jahnplatz in Willich-Schiefbahn. Der finanzielle Erlös dieser Sammlungen ist regelmäßig für Hilfsprojekte der Aktion Mission und Leprahilfe bestimmt. Tatkräftige ehrenamtliche Helfer sowie Bürger, die geeignete Fahrzeuge mit Anhänger zum Einsammeln der Kleidung und Metalle zur Verfügung stellen können, sind herzlich willkommen. Den nächsten Termin der Altmaterialsammlung finden Sie hier.
Ebenfalls freuen wir uns über funktionstüchtige Nähmaschinen sowie über Wollreste und Stoffe.
Geldspenden
Für Geldspenden zugunsten unserer Hilfsprojekte haben wir zwei Spendenkonten eingerichtet.
Bei Angabe Ihrer Adresse im Verwendungszweck der Überweisung stellen wir Ihnen eine steuerlich abzugsfähige Spendenquittung aus.
Spendenaktionen
Viele möchten Sie, evtl. zusammen mit einer Gruppe, einmal eine Spendenaktion zugunsten eines oder mehrerer unserer Projekte durchführen? Hier finden Sie Anregungen für Ihre Aktion. Plakate und Infomaterial stellen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Bitte nehmen Sie dazu Kontakt mit unserem Büro auf.
Projektpatenschaften
Bei uns haben Sie die Möglichkeit sich individuell oder gemeinsam mit einer Gruppe für Ihr Wunschprojekt zu engagieren. Lassen Sie sich dafür von uns Projektvorschläge machen und nehmen Sie Kontakt mit uns auf.
Containerbeladung
In unregelmäßigen Abständen, ca. 3-4 Mal im Jahr, beladen und versenden wir Container mit Hilfsgütern (Decken, Nähmaschinen, Rollstühle, Kleidung etc.)  in verschiedene Entwicklungslnder (zur Zeit schwerpunktmäßig nach Tansania, Ghana und Peru).  Wenn Sie privat beim Beladen helfen wollen oder vielleicht mit Ihrem Verein (Schützenverein, Pfadfinder, Turnverein o.ä.) eine ganze Truppe  (ca. 10 Mann) zum Beladen stellen können, setzen Sie sich gerne mit unserem Büro in Verbindung. Da die Helfer alle ehrenamtlich arbeiten, finden die Containerbeladungen in der Regel in den Abendstunden (ca. 18.00 Uhr bis 21.00 Uhr) statt. Über Ihre tatkräftige Hilfe freuen wir uns. Diese Art der Hilfe ist im doppelten Sinne „begreifbar“, konkret und anschaulich.
So haben uns bereits bei zwei Containerbeladungen für  Peru die Pfadfinder der DPSG St. Georg (Deutsche Pfadfinderschaft) aus Nettetal-Breyell geholfen. Sie unterstützen uns seit März 2007 auch mit Kleiderspenden und haben Aktionen wie Diavorträge über Peru und Birma zu Gunsten der Projekte der Leprahilfe organisiert und durchgeführt.