LKW für Tansania

LKW für Tansania 2011
LKW für Tansania 2011

Am kommenden Sonntag wird wieder ein Lastwagen der Aktion Mission und Leprahilfe Schief­bahn vom Antwerpener Hafen aus seine Seereise nach Tansania antreten.
Im Auftrag von Bischof Agapiti, Mitglieder der tansanischen Bischofskonferenz, soll er in der Diözese Mahenge für den Transport von Lebensmitteln und den Bau einer Mädchenschule genutzt werden.
Der Lastwagen wurde vor seiner Abfahrt mit medizinischen und anderen Hilfsgütern beladen, die am Bestimmungsort dringend benötigt werden.
Am kommenden Sonntag wird wieder ein Lastwagen der Aktion Mission und Leprahilfe Schief­bahn vom Antwerpener Hafen aus seine Seereise nach Tansania antreten. Im Auftrag von Bischof Agapiti, Mitglieder der tansanischen Bischofskonferenz, soll er in der Diözese Mahenge für den Transport von Lebensmitteln und den Bau einer Mädchenschule genutzt werden. Der Lastwagen wurde vor seiner Abfahrt mit medizinischen und anderen Hilfsgütern beladen, die am Bestimmungsort dringend benötigt werden.
Dazu gehören Desinfektionsmittel, Rollstühle, Krankenhausbetten und Blut­druckmessgeräte. Die Vorbereitung des LKW wurde im Vorfeld u.a. von der Firma Xaver Schmid in Willich und dem stellvertretenden Landrat des Kreises Viersen, Udo van Neer, unterstützt.
Dies ist bereits der dritte LKW, den die Leprahilfe Schiefbahn innerhalb der letzten Monate, beladen mit Hilfsgütern, auf die Reise nach Tansania geschickt hat. Ein Lastwagen für den Spiritaner-Orden in Nord-Tansania hat seine Empfänger bereits im letzten Dezember erreicht. Ein weiterer traf vor wenigen Wochen in der Diözese Dar-Es-Salaam ein.
Wer sich an den Transportkosten für den LKW beteiligen möchte, kann dies mit einer Spende auf das Konto 42 110 908 der Aktion Mission und Leprahilfe Schiefbahn bei der Sparkasse Krefeld (BLZ 320 500 00) tun. Stichwort: Lastwagen für Tansania.